Mord on Backstage

Ein Stück der Schweizer Autorin Claudia Gysel
 
Kevin Feinstaub ist Amateur-Regisseur einer recht anspruchsvollen und gut spielenden Theatergruppe. In den letzten Jahre hatten sie immer Komödien aufgeführt und ihr Publikum bestens unterhalten. Nun hat Kevin ein Drama geschrieben und möchte dieses mit seiner Gruppe aufführen, da er der Ansicht ist, sie seien nun soweit, ihrem Publikum auch anspruchsvolle Stücke zu präsentieren. Seine Spieler hingegen sind da ganz anderer Meinung. Das Stück spielt in England und die seltsame Sprache, die Kevin „Shakespeare nachempfunden hat“, wie er sich ausdrückt, kann niemand im Kopf behalten, geschweige denn aussprechen. Zudem findet man das Stück grundsätzlich mehr als blöd, und so ist die ganze Gruppe ziemlich unmotiviert. Zusätzlich ist die Stimmung im Team generell nicht besonders inspirierend, da jeder mit privaten Problemen miteinander und untereinander zu kämpfen hat. Die Proben verlaufen harzig und man sieht das Ende des Theatervereines in schwärzesten Farben vor sich. Aber als Kevin Feinstaub kurz vor der Premiere fast tot zusammenbricht, läuft die Gruppe zu Hochform auf und trotz Pannen am Laufmeter, fehlenden Utensilien und vergessenen Texten, wird die Premiere für die Theatergruppe ein voller Erfolg. Allerdings nicht so, wie der Regisseur sich das vorgestellt hatte, aber dafür wird sein „Mörder“ verhaftet. (Quelle)

Ensemble


Kevin Feinstaub - Regisseur
Dominic Steigmeier

Annemarie Lang - Souffleuse
Cony Seres

Simon Gurtner - Techniker
Tobias Steigmeier

Luca Bötsch - Spieler, Gesundheitsfreak
Eric Huber

Danielle Meierhans – Spielerin, backt für alle
Maria Oliveri

Peter Hofer - Spieler, liebt Ziegen
Roland Wismer

Melanie Hofer - Spielerin, seine Frau, hasst Ziegen
Sabine Steigmeier

Katrin Feinstaub - Aushilfsspielerin, Schwester des Regisseurs
Marcella Nocco

Cindy Casanova - Tochter des grössten Sponsors der Gruppe
Jenny Rüttimann

Kommissar - Theaterfan und verhinderter Autor
Timo Rüttimann

Edwin Rüdisühli - Hauswart Üdiker-Huus
Marc Friedli

Regie 

Jürg C. Maier übernimmt die Regie. Er hat bereits im In- und Ausland an verschiedenen Bühnen und im TV als Schauspieler, Regisseur, Theaterleiter und -lehrer gearbeitet. 
Käthi Schaffhauser wird Jürg C. Maier als Regieassistentin unterstützen.

Das Ensemble bei einer der ersten Leseproben mit dem Regisseur


Vorstellungen

Es sind sieben Aufführungen zwischen 7. und 21. März 2020 im Üdikerhaus, Uitikon vorgesehen.

Daten und Infomationen